Dienstag, 22. Juli 2014

[Rezension] Cinder von Marissa Meyer


Cinderella war einmal!
Kennt ihr noch den wunderbaren Disneyfilm? Hat euch Aschenputtel schon als Kind gefallen? - Vergesst alles, was ihr darüber wisst. Hier kommt Cinderella 2.0.,Update inklusive ;)

Cinder (The Lunar Chronicles I) von
Marissa Meyer
Paperback
  400 Seiten
Verlag: Puffin
Sprache: Englisch
Preis € (D): 7,90
ISBN: 978-0141340135
oder bei Amazon bestellen



Wollt ihr wissen, ob ich auch so gehyped von dem Buch bin? Findet es hier heraus...

Zitat:

"“I don't know. I don't actually remember anything from before the surgery."

His eyebrows rose, his blue eyes sucking in all the light of the room. "The cybernetic operation?"

"No, the sex change."

The doctor's smile faltered.

"I'm joking.” "


Inhalt:

Ein Blick in die Zukunft. Menschen und Androiden leben im Einklang miteinander in der Stadt New Bejing. Eher unscheinbar auch die junge Cinder zusammen mit ihrer Stiefmutter Adri und ihren beiden Stiefschwestern Peony und Pearl. Damit die Familie ernährt werden kann, schickt Adri Cinder regelmäßig auf den Markt, wo das Mädchen ihre Dienste als Mechanikerin anbieten soll. Als Cyborg ist sie bestens mit der Technik vertraut und bekommt deswegen auch ständig neue Aufträge zugeteilt. Doch eine Seuche breitet sich unter dem Volk aus und alle Infizierten sterben schon nach kurzer Zeit an der unheilbaren Krankheit. Als eines Tages plötzlich auf dem Markt Arbeiter mit den typischen Symptomen auftauchen und auch umstehende infiziert werden, bricht eine Welt für Cinder zusammen - unter ihnen ist ihre geliebte Schwester Peony. Kurz darauf findet sie sich im Palast wieder und trifft zum zweiten Mal an diesem Tag auf Prinz Kai. Dieser soll aber nicht von ihrem Cyborg-Geheimnis erfahren und so versucht sie es mit allen Mitteln zu vertuschen, um ihn nicht abzuschrecken. Doch dann kommt Queen Levana auf die Erde und alles scheint aufzufliegen...

Meine Meinung:

Cinder, der erste Band der Lunar Chronicles-Reihe,  konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Das englische als auch das deutsche Cover wissen sehr zu gefallen, genau wie der Klappentext, der Lust auf mehr macht. Genau dieses "mehr" habe ich vor zwei Monaten auch endlich als eBook genossen.
Nach 14% hatte ich schon einen kleinen Verdacht, was die verschwundene Prinzessin von New Beijing angeht, aber ich glaube, das wurde extra so von Meyer geschrieben. Wink mit dem Zaunpfahl! :D Die Geschichte um Cinderella 2.0 wurde spannend umgesetzt und auch in dieser völlig neuen Umgebung wirkt sie zu keiner Zeit zu aufgesetzt. Viele Aspekte sind an das moderne/futuristische Leben angepasst und genau das macht es eben aus und hebt es von anderen Nacherzählungen ab. Auch die Wahl von Androiden fand ich erfrischend und interesseant - Technik-Nerds, ahoi!
Die Hauptcharaktere, allen voran Cinder, sind sehr sympathisch und vor allem auch lustig dargestellt. Ernste Szenen wechseln sich gleichmäßig mit fröhlichen ab. Auch die kleinen Plottwists in der Geschichte wirken erfrischend und besonders Kai und Cinders Aufeinandertreffen wurden von mir immer wieder herbeigesehnt = Wird Kai Cinders Geheimnis herausbekommen?! Jetzt? JETZT?! Haha, aber ich verrate es euch auch nicht ;)
Das Buch endet jedenfalls mit einem kleinen Cliffhanger und ich wollte weiterlesen - allerdings nicht sofort. Und genau da liegt der Hase begraben. Zwar hat mir Cinder gefallen, aber es war kein super-duper-amazing Leseerlebnis. Sehr gut - aber nicht super gut! :) Band 2 wird trotzdem bald in Angriff genommen!

Fazit:

Cinder von Marissa Meyer ist der gute Beginn der Lunar Chronicles Serie. Cinderella wird hier völlig neu erzählt und macht mit dem Update einiges her. Sympathische Charaktere und viel Humor begleiten die märchenhafte Geschichte von der ersten Seite an. Ein sehr guter Auftakt, der aber noch Luft nach oben lässt. Band 2 ist schon zur Hand!

Bewertung:


4 von 5 Meows!
Eine erfrischende und moderne Cinderella-Geschichte, die zu gefallen weiß.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi :)
    Das Buch kannte ich noch gar nicht! ^-^

    Liebe Grüße
    Jeanne

    P.s Mein bester Freund ist gerade neu in der Bloggerszene vielleicht magst du mal bei ihm vorbeischaun - KEIN Buchblog ;)
    http://xwarfishxgamingblog.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Du kennst es vielleicht unter dem deutschen Namen "Wie Monde so silbern"?
      Ich lese eben lieber auf Englisch, deswegen findet man hier so selten die deutschen Titel ^^

      Danke für den Link! Werde ihn auf jeden mal auschecken!

      Löschen