Sonntag, 26. April 2015

[Rezension] Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief von Holly Grant


Pudel mit Metallgebiss, sprechende Mäuse und Frauen mit Monobrauen - Willkommen in Anastasia McCrumpets Welt!

  Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief von 
HollyGrant
Hardcover 
  352 Seiten
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The League of Beastly Dreadfuls #1
Preis € (D): 14,99
ISBN: 978-3-570-16352-8
Leseprobe lesen oder gleich bei Amazon bestellen
.

Inhalt:

Die fast 11-jährige Anastasia hört eigentlich nicht auf Unkenrufe ... Aber als die ungeliebte Schulsekretärin Miss Sneed mit der Mono-Augenbraue sie aus dem Unterricht reißt, spürt sie sofort, dass ein Unheil auf sie lauert. Und richtig: Anastasias Eltern sind einem seltsamen Staubsaugerunfall zum Opfer gefallen und müssen sich an einem weit entfernten Ort davon erholen. Stattdessen stehen zwei unbekannte Großtanten bereit, um Anastasia mitzunehmen. Tante Prim und Tante Prude wohnen in einem uralten verstaubten Heim, in dem Anastasia bald mulmig wird: Schon das Gelände wird von bösen Pudeln mit Metallgebissen bewacht. Nachts heulen Geräusche durch das Haus. Und an den Wänden hängen Bilder von verschwundenen Kindern und von finsteren Damen mit Monobrauen ... (Quelle: Klappentext, cbt)

Meine Meinung:

Mitte März war es wieder soweit - das nächste Rezensionsexemplar für die Buchflüsterer-Aktion von Buecher.de befand sich in meinem Briefkasten. Nach Love Letters to the Dead vom letzten Mal eher ein erwachsenereres Publikum angesprochen hat, ist Anastasias Welt viel kindlicher (aber dafür auch gefährlicher!)
Das Cover ist recht blau gehalten und darauf sind Anastasia, der "Gärtner" Quentin und sein Bruder Ollie zu sehen. Die Überschrift ließ mich einen pompösen Titel vermuten - und ich lag richtig, denn die Geschichte spielt in einer Villa. Für Kinder ist das Cover sicherlich ansprechend, da es mysteriös aber auch verspielt daherkommt.
Erzählt wird die Geschichte aus der dritten Person, die auch immer wieder den Leser direkt anspricht, ihn Fragen stellt und sehr gut unterhält. Anastasia wird uns als schusseliges aber sehr liebenswertes Mädchen vorgestellt, welches gerade ihre Lieblinsblume zu Grabe tragen musste. Und als wäre das nicht schon genug, spielt ihr Meerschwein Muffy, den Rachekacker-Trumpf aus! Pfuiii!! Ihre Entwicklung von der kleinen, unscheinbarer Schülerin zu einem tapferen Mädchen wirkt echt und wird auf interessante Art und Weise erzählt. Sie und die anderen Mitglieder der Liga der garstigen Ungeheuer sind mir gar sehr ans Herz gewachsen.
Die Geschichte lebt wirklich von den schrägen und unglaublich witzigen Beschreibungen und Dialogen. Ich habe nicht selten herzhaft bei der Lektüre gelacht. Frauen mit Monobrauen - echt gruselig! Augapfelringe- ieeeh! Pfefferminzbonbons - uargs. Ja, auch der Grusel kommt nicht zukurz!
Da Kinder oftmals dazu neigen, das Interessezu verlieren wurden auch noch kleine Bilder eingefügt, die das ganze Leseerlebnis auflockern.

Fazit:

Anastasia McCrumpet und der Tag, an dem die Unke rief von Holly Grant hat mich die letzten Tage wunderbar unterhalten. Witzig, mysteriös, verückt und auch etwas gruselig. Damit werden mutige Kinder im Alter von 10-14 bestimmt ihren Spaß haben!

Bewertung:

5 von 5 Meows!

Kommentare:

  1. Das Buch liegt noch hier! Ich bin sehr gespannt! Vielleicht ist es jedoch zu gruselig für meine Tochter? Mal sehen! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Wie alt ist denn deine Tochter? Allgemein ist das Buch sehr humorvoll gehalten, weswegen ich denke, dass du dir keine Sorge um dein Mädchen machen musst :)

      Liebe Grüße!

      Löschen