Montag, 4. Januar 2016

[Rezension] Nick & Norah's Infinite Playlist von Rachel Cohn & David Levithan

Rachel Cohn und David Levithan haben es wieder getan: Sie haben sich zusammengesetzt und gemeinsam ein Buch geschrieben!

Nick & Norah's Infinite Playlist von
Rachel Cohn & David Levithan
Taschenbuch
183 Seiten
Verlag: Ember
Sprache: Englisch
Preis € (D): 8,60
ISBN: 978-0375835339
oder bei Amazon bestellen

Ob mich dieses Buch genau so begeistern konnte, wie zuvor Dash & Lily's Book of Dares? Das werdet ihr in meiner Rezension erfahren :)


Zitat:

"I know this is going to sound strange, but would you mind being my girlfriend for the next five minutes? (S. 8)

Inhalt:

Aus fünf Minuten werden sieben und dann eine ganze Nacht, in der sie durch Clubs und Straßen ziehen, sich verlieren, verlieben und sich alles erzählen.

ER, Bassist und Songschreiber einer New Yorker Undergroundband, immer noch nicht über Tris hinweg. SIE, Tochter eines Musikproduzenten, noch immer an der Trennung von Tal knabbernd, die bei IHM erstmals erfährt, was eine aufregende Romanze wirklich bedeuten kann. Beide hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen und der großen Angst davor, sich wieder neu zu verlieben, beide überwältigt von der Erkenntnis, dass sie dieselbe Musik lieben und ihre Herzen die gleiche Sprache sprechen. Als die Sonne aufgeht, wissen sie: Etwas Großes hat zwischen ihnen begonnen ...
(Quelle Klappentext: cbt Verlag)

Meine Meinung:

Nachdem ich von Dash & Lily's Book of Dares wirklich begeistert gewesen bin, war für mich klar, dass ich auch zu diesem Buch greifen würde.
Genau wie die anderen Bücher der zwei Autoren, war auch diese eher klein gehalten mit 183 Seiten. Es stellte sich allerdings heraus, dass es auch nicht mehr brauchte. Zumindest nicht für mich, denn ich wurde mit den Charakteren irgendwie überhaupt nicht warm.
Die Nebencharaktere sind wirklich nur solche und man erfährt fast nichts über sie – außer den/die Exfreund/freundin von Norah und Nick. Dev & Hunter habe ich dennoch irgendwie geshippt :D Die hätten eine eigene Geschichte verdient gehabt!
Nick ist wirklich ein Gentleman und ich kann verstehen, warum Norah sich sofort in ihn verliebt, aber trotzdem wollte der Funke nicht ganz überspringen beim Lesen. Auch der Schreibstil mit den teilweise doch recht kindischen und "awkward" Dialogen ist mir eher negativ aufgefallen. Aber lässt man das Buch am Ende noch einmal Revue passieren, dann passt es doch irgendwie. Diese Nacht und diese zwei Charaktere, die sich finden, fast verlieren, aber doch irgendwie zusammengehören.
Lasst mich noch etwas zum Cover sagen, denn das sieht wirklich toll aus :) Lila ist ja sowieso eine meiner Lieblingsfarben und dann die Idee, Ohrhöhrer als Herz zu legen und in den Hintergrund New York zu packen: super!

Fazit:

Nick & Nora's Infinite Playlist war ein nettes Buch für zwischendurch. Es gab keine wirklichen Höhen oder Tiefen - an Spannung hat es leider gefehlt. Doch im Großen und Ganzen wusste es trotzdem zu unterhalten. Es erzählte die Geschichte einer Nacht, die besonders ist, aber leider auch nicht unvergesslich.

Bewertung:

3 von 5 Meows!
Ein Buch, das kurzweilig zu unterhalten weiß, aber kein Highlight darstellt.
Meow kennt da bessere Playlisten ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen